ONENESS24

Leben in Einheit ∗ Einssein im Leben

Rad des Lebens …

20.10.10 von (Oneness/Bewusstsein)

Holzrad… oder was ist Erwachen?

Wie gehe ich mit Situationen um, die mich Leid erfahren lassen? Warum stürzen mich immer wieder bestimmte Situationen in emotionale Krisen? Was kann ich tun, wenn mich meine Lebensbedingungen Schmerz erfahren lassen und ich ihnen nicht ausweichen kann?

Diese Fragen sind eigentlich alltäglich und über die Jahre oft nur verdrängt, jedoch selten wirklich beantwortet worden. Für ein glückliches Leben sind die Antworten darauf essentiell.

Der folgende Text stammt von einem Weggefährten, der ihn freundlicherweise für die Veröffentlichung auf ONENESS 24 zur Verfügung gestellt hat. Er zeigt praktische Schritte auf, die zu einer großen Veränderung in der Erfahrung von herausfordernden Situationen führen können.

~~~

Die folgenden sieben Schritte ermöglichen in jeder Sekunde unseres Lebens inneres Wachstum und lassen die Eindrücke in unserem Leben zu vollständigen Erfahrungen werden. Ein Schritt ergibt sich automatisch aus dem vollständigen Erleben des vorangegangen. Leid liegt in der Wahrnehmung der Sache, niemals in der Sache oder Situation selbst. Das, was wir Leid nennen, ist der Versuch die Sache/Situation ändern (vermeiden zu wollen).

1. Leid

Leben ist Leid. Sobald wir uns mit unserem feststofflichen Körper in der 3D Welt bewegen, erfahren wir Leid. Wenn wir uns stoßen, schmerzt der Körper. Bekommen wir eine Ohrfeige, tut uns die Wange weh. Fangen wir jetzt einen Streit an, vergrößern wir das Leid. Du kreierst vielleicht eine Geschichte von Wut und Ärger um dich herum, gehst in die Psychologie und führst unter Umständen noch andere Geschichten an, in denen du geschlagen wurdest. All das vergrößert dein Leid. Bleiben wir doch einen Moment bei deiner Wange. Sie ist rot, stärker durchblutet als sonst. Das ist alles. Bleibst du bei dir, wird nichts weiter geschehen. Du hältst lediglich den Raum, in dem du die rote Stelle deiner Wange erfährst. Das ist alles. Wenn es dir einmal gelingt, verstehst du, was Vertrauen ist.

2. Vertrauen

Du gehst durch das hindurch, was du sonst vermieden hast. Du hältst an, bleibst einfach stehen und gehst in die Erfahrung. Du siehst das Leben auf dich zukommen. Einmal ist es dir bereits gelungen, nicht zu handeln, du erinnerst dich, bewertest nicht. Die Situation kommt und erfasst dich voll und ganz. Jegliche Manipulation ist dir fremd geworden. Deine Entwicklung nimmt Fahrt auf. Die Angst weicht mehr und mehr dem Vertrauen. Das Leben schenkt dir von nun an immer mehr Situationen, in denen du lernen kannst, ganz bei dir zu bleiben.

3. Freude

Du bist dein eigener Meister geworden. Die Macht fängt an, zu dir zurück zu fließen. Du erinnerst dich mehr und mehr daran, wer du wirklich bist. Durch dein Nicht-Handeln fließen deine abgespaltenen Anteile zu dir zurück. Dies geschieht über Raum und Zeit hinweg. Alte Verstrickungen lösen sich auf. Lange gehaltene Emotionen lösen sich aus deinen Körpern. Die Beziehungen fangen an, sich zu verändern. Alles, was du jemals auf diesem Planeten gesagt oder getan hast, verbindet sich wieder mit dir. Dein Unterbewusstes beginnt verstärkt aufzusteigen und du entlässt alte Ladungen. Erinnerungen an frühere Leben können sich einstellen. Du erkennst Menschen aus früheren Leben und heilst in dir die alten mit in den Tod genommenen Themen. Deine Freiheit, du selbst zu sein, beschwingt dein ganzes Leben. Du lebst verstärkt aus deiner Mitte heraus und wirst immer unempfänglicher für Manipulationen jeglicher Art. Du fängst an, deine wahre Natur zu entdecken, und erkennst die Freude als natürlichen Ausdruck des Lebens auf dem Planeten.

4. Verzückung

Die Dämme des Egos werden immer durchlässiger. Du kennst mittlerweile die Quelle der reinen Freude und hast gelernt, zwischen Spaß, Ablenkung und wahrer Freude zu unterscheiden. Du erfährst den ursprünglichen Fluss des Lebens. Dein Herz erwacht zu einem Zentrum der Liebe und führt dich von nun an in immer tiefere Dimensionen des Seins. Die Expansion, die du erfährst, ist enorm. Gegensätze integrierst du spielerisch. Der Rausch der Liebe macht dich trunken und offen für das Leben. Du hast die Kontrolle verloren und alles an, was du jemals geglaubt hast, ist dir entglitten. Du erfährst den Rausch des Lebens. Entrückt aus der 3D Welt, ohne Fassung ohne Richtung. Alle Formen lösen sich auf. Der Magier in dir nimmt seinen ersten berauschenden Atemzug und führt dich in die höheren Dimensionen. Der wilde Tanz des Lebens ist zu einem permanenten Höhepunkt geworden.

5. Stille

Der erste Rausch hat sich gelegt. Der Raum dehnt sich unendlich weit aus. Ein Gewahrsein stellt sich ein, nichts verneinend. Der Handelnde ist endgültig gestorben. Die Illusion der Illusion ist enttarnt. Die tabula rasa liegt offen vor dir. Das Leben ist zu einer lautlosen einzigen Schwingung im All verschmolzen. Die große Stille. Hier begegnest du deiner Angst, ein niemand zu sein. Die Angst offenbart sich. Der, von dem du so überzeugt warst, hat niemals existiert. Niemand war je wirklich anwesend. Die Vorstellung eines individuellen Selbstes wirkt wie ein verlorenes Kind. Die Stille umschließt dich, nimmt dich in die Arme und hält dich an der Stelle deines individuellen Selbstes. Niemals warst du Gott (der Quelle) so nahe wie in diesem Augenblick.

6. Glückseligkeit

Glückseligkeit bedeutet Wissen. Du bist dir selbst begegnet. Hast gelernt zu unterscheiden. Äußeren „Zwängen“ begegnest du in Ruhe und in Liebe zu dir selbst. Du bist bereit, das Leben zu leben. Tauchen Zweifel auf, bist du ihnen nicht länger hörig. Du lässt sie zu und betrachtest sie als natürlichen Ausdruck des Lebens. Die Verbindung zur Quelle stärkst du mit jedem Atemzug. Du bist frei und folgst dem natürlichen Fluss des Lebens. Der Wunsch, die Welt in ihrem Aufstieg zu unterstützen, bestimmt immer mehr dein Leben. Mutter Erde und du sind eins. Alles, was du für sie tust, erfährst du als pure Glückseligkeit.

7. Konzentration

Konzentration ist Meditation in Bewegung. Du erinnerst dich an deine Aufgabe, mit der du auf die Erde gekommen bist. Du bist zum Focus deiner Seele geworden. Du verabschiedest mehr und mehr Dinge aus deinem Leben. Übergibst dein Sosein der Quelle. In diesem Zustand bist du frei vom Unbewussten. Du lernst deine neuen Fähigkeiten zum Wohle Aller einzusetzen. Du bist zum bewussten Schöpfer geworden und erschaffst die neue Welt.

Kommentar schreiben