ONENESS24

Leben in Einheit ∗ Einssein im Leben

Alles ist eins

06.01.11 von (Oneness/Bewusstsein)

EinheitTief im Herzen aller Menschen wohnt die Gewissheit, dass alles untrennbar miteinander verbunden ist. Und ist unsere Liebe nicht genau die Kraft, die das wieder vereinen möchte, was wir als getrennt erleben und was in Wahrheit doch immer eins war und immer eins ist?

Alles ist eins.

Ich bin sicher, jeder Mensch erlebt im Laufe seines Lebens Momente, in denen sich sein Herz weit öffnet und Platz bietet für alles. Plötzlich durchflutet ihn dieses magische Gefühl, dass alles, was er sieht, zu einem Einzigen verschmilzt – so als würde die Ameise auf dem Elefantenrücken plötzlich nicht nur einzelne Falten und Furchen sehen, sondern den Elefanten als Ganzes erkennen.

Solche Momente sind überwältigend. So überwältigend, dass unser „alltägliches” Weltbild droht, aus den Fugen zu geraten. Und damit das nicht geschieht, macht unser selbsternannter Universalberater, unser Verstand, ganz schnell daraus ein Konzept, damit alles wieder bestens unter Kontrolle ist. Die Sehnsucht aber bleibt… Gott sei Dank!

Alles ist eins.

Unser Herz weiß, dass Liebe und die lebendige Verbundenheit mit allem nicht zusammenpasst mit dem Bedürfnis nach Kontrolle. Der Verstand lässt sich aber nicht so einfach vor die Tür setzen. Dieser Kampf kann nicht gewonnen werden. Aber der Verstand ist in seinem Kontrollwahn leicht zu entlarven. Es ist köstlich, seine Tricks zu beobachten. Das ist deshalb nicht schwierig, weil der Verstand gar nicht weiß, was Einheit ist, denn er basiert auf Unterscheidung und Dualität, und Einheit kennt nun mal kein Zweites. Einheit kommt im Verstand gar nicht vor.

Alles ist eins.

Wo du also auch immer in dir auf Trennung, Bewertung oder Be- und Verurteilung triffst, da ist in diesem Moment nicht die Erfahrung von Einheit. Das ist vollkommen in Ordnung und muss nicht korrigiert werden, es reicht, es so zu sehen wie es ist: „Ich unterscheide gerade.”

Das Bewusstsein von Einheit wächst in dem Maße, wie du alle Furchen und Falten in deinem Leben als Teil des einen großen Lebens erfährst und erkennst.

Einheit ist die Abwesenheit von Widerstand. Widerstand schafft Trennung.

Auf einem Spaziergang meldete sich in mir die Unterscheidungsfähigkeit und flüsterte mir ein: „Der ganze Wahnsinn dieser Welt, das bist du nicht. Du bist reines göttliches Bewusstsein, das völlig frei ist von den weltlichen Verrücktheiten. Schau genau hin, und du wirst es glasklar sehen.”

Ich schaute hin und sah, dass die Unterscheidungsfähigkeit recht hatte. Da meldete sich das Herz und sprach: „Schau tiefer hin, und du wirst erkennen, dass du und all diese weltlichen Dinge untrennbar eins sind.”

Also schaute ich tiefer hin und sah, dass das Herz recht hatte. Und da hatte ich einen inneren Konflikt, denn ich sah, dass beide auf ihre Weise recht hatten.

Also schaute ich ohne den unterscheidenden und ohne den vereinigenden Blickwinkel und fühlte einfach nur, ganz ohne einen erkennbaren Inhalt.

Wunderbarerweise erwuchs aus dieser richtungslosen Stille, wie sich beide zu einem Ganzen zusammenfügten und mir enthüllten, dass diese beiden Sichtweisen eben nur Sichtweisen sind. Nichts weiter als unterschiedliche Perspektiven auf das eine große Untrennbare.

Alles ist eins. Alles ist dieses eine Leben.

Kommentar schreiben