ONENESS24

Leben in Einheit ∗ Einssein im Leben

21.12.2012

13.12.12 von (Gott, Gnade, Segen, Oneness/Bewusstsein, Zeitgeschehen)

2012Dieses Datum ist nicht einfach ein Datum. Es steht für die tiefgefühlte Sehnsucht nach Liebe und Einheit in uns selbst und zwischen allen Menschen und allen Wesen. Die Art und Weise, wie die Menschheit seit Jahrtausenden lebt, hat weder ihr selbst noch ihren Mitgeschöpfen wirklich Glück und Frieden gebracht. Tief aus unseren Herzen ertönt der Ruf nach einer grundlegenden Transformation der Art, wie wir funktionieren. Der 21.12.2012 steht für diese Transfor- mation.

Es gibt viele Quellen, die auf dieses Datum hinweisen. Die Transformation selbst ist ein Prozess, der natürlich nicht auf diesen Tag beschränkt sein kann. Es erhebt sich die Frage, was an diesem Tag an besonderen Energien und Einflüssen wirksam sein wird. Sri Bhagavan, Begründer der Oneness University in Indien, sagt dazu: „Nichts wird in der äußeren Welt geschehen. Aber Tausende könnten sich innerlich in erwachte Zustände an diesem Tag begeben. Ansonsten ist es einfach ein Tag wie jeder andere.“

Erfahrungen sind subjektiv. Jede und jeder wird diesen Tag auf seine ganz individuelle Art und Weise erfahren. Dennoch ist die Welle der Bewusstseinsveränderung deutlich zu spüren, und jede und jeder befindet sich irgendwo darauf und wird von dieser Welle in eine neue Welt des Erlebens getragen.

Weltweit erwachen immer mehr Menschen, inzwischen mehr als 150.000. Für sie hat der Albtraum von der inneren Kontrolle des Verstandes ein Ende gefunden. Die inneren aus der Angst geborenen Wächter kontrollieren sie nicht länger, und Leben wird für sie wieder zu dem, was es eigentlich ist: ein kreatives Entdecken und Erfahren aller Geschenke der göttlichen Schöpfung in völliger innerer Freiheit.

Viele Menschen sind voll von Konzepten über dieses neue Bewusstsein. Alle Erwachten berichten davon, wie normal dieser Zustand ist. Es ist kein Hype, sondern einfach befreites Leben. Wir tun nach dem Erwachen wahrscheinlich all die Dinge, die wir auch vor dem Erwachen getan haben – nur irgendwie anders. Der innere Kontrollzwang, der allem Erleben den Reichtum und die Schönheit nimmt, fällt einfach weg.

Und mit dem Erwachen ist unser Wachstum im Bewusstsein ja nicht beendet. In gewisser Weise ist es eher ein Anfang, und die Reise geht immer weiter. Leben entfaltet sich in und durch uns in seinem schier unendlichen Reichtum. Wir haben erst einen winzigen Teil davon kennengelernt.

Wie alles Wachstum geht dieser Prozess mit Veränderungen einher. Da fühlen wir uns vielleicht immer mal wieder unsicher darüber, was gerade geschieht, denn das Alte funktioniert nicht mehr wie gewohnt und das Neue ist noch nicht vollständig da. Das gehört dazu. Wir alle sind eingebettet in das Göttliche, und mit unserem ganz persönlichen Gott tief in unserem Herzen haben wir jede Sekunde unseres Lebens einen Begleiter, der uns keinen Meter unseres Weges allein lässt. Lasse zu, wie sich dein Herz für all das öffnet und Vertrauen seine wohlige Wärme in deinem Herzen ausbreitet.

Der 21.12.2012 steht für diese wundervolle Verheißung, die nun immer mehr zu unserer realen Welt wird. Heißen wir diese neue Welt willkommen und drücken wir unsere Dankbarkeit dem Leben und dem Göttlichen gegenüber mit jeder Zelle unseres Seins aus!

5 Kommentare

  • 1
    Anneliese Schobel:

    Super

  • 2
    Richard Kleemeier:

    .
    ╔ƸӜƷ Peace
    ║║╔═╦╦╦═ƸӜƷ Love
    ║╚╣║║║║╩╣
    ╚═╩═╩═╩ƸӜƷ Oneness
    .
    ‎(¯`♥´¯) …иѦmѦŝŦє ॐ
    `•.¸.•´¸¸.☆¨¯`❤•.¸¸.★´´¯`☆

  • 3
    mercedes:

    wunder…wunderschön…..Danke…Danke…..Danke…. Himmlisch schön….himmlisch ….mehr auf der Erde …..
    mehr auf der Erde….mehr….mehr……mehr…..mehr……
    Friedvolle Zeit…..friedvolle Zeit ……friedvolle Zeit….friedvolle Zeit…… friedvolle Zeit…..
    Danke…..Danke….Danke…..Danke……Danke…. Danke Danke…..Danke……..Danke…..
    Danke…..Danke……Danke……Danke…..Danke…..Danke….

  • 4
    Maria Henne-Schneider:

    Vielen Dank für das wunderbare Geschenk .

  • 5
    Christiane Koke:

    Ganz ganz lieben Dank für diese wunderschönen wahren Zeilen, und …
    Es berührt mich zutiefst, es gibt kaum Worte.
    DANKE!

Kommentar schreiben