ONENESS24

Leben in Einheit ∗ Einssein im Leben

Oneness – ganz konkret

03.04.12 von (Liebe, Partnerschaft, Oneness/Bewusstsein, Projekte, Zeitgeschehen)

We will never bombIsraelis und Iraner – Frieden mitten aus dem Volk

Wie ein Lauffeuer haben sich die folgenden Ereignisse in den letzten Tagen in unserem E-Mail-Postfach verbreitet. Grund genug für uns, das brandaktuelle Thema an dieser Stelle aufzugreifen. Denn konkreter kann sich Oneness in der Welt kaum äußern. Was für die meisten unfassbar war, wird greifbar. Frieden statt offener, gewaltsamer Konflikt. Lies selbst!

Es begann am 29. März 2012. Es war ein 41-jähriger Israeli, der die Initiative ergriff und auf seiner Facebookseite den Iranerinnen und Iranern folgende Botschaft schickte: „Iranians, we will never bomb your country, we love you!“ (Iraner und Iranerinnen, wir werden niemals euer Land bombardieren, wir lieben euch!)

Dieser kleine, unscheinbare Impuls kam offenbar mitten aus dem Herzen eines ganzen Volkes, denn er war der Beginn einer unbeschreiblichen Lawine der Solidarität und Anteilnahme. Binnen weniger Stunden hatten bereits um die 40.000 Israelis ihre Beiträge voller „Liebe und Lachen“ veröffentlicht, und nach wenigen Tagen gab es bei Google bereits mehr als 50 Millionen Anfragen zu diesem Phänomen. Selbst die Tagesschau konnte über diese Welle der Sympathie nicht länger hinweg schauen und berichtete darüber.

Diese überraschende, offenherzige und direkte Äußerung der tiefen Sympathie dem iranischen Volk gegenüber blieb nicht ohne Antwort. Nachdem die Israelis ihrer Liebe durch Lieder und Worte Ausdruck verliehen hatten, erwiderten die Iraner diese Friedensbotschaft mit einem eigenen bewegenden Musikvideo.

Auf beiden Seiten wurden Websites hierzu im Internet eröffnet und diese Bewegung des Herzens und des Friedens auf breiter Basis in die Öffentlichkeit getragen. Die Regierungen beider Seiten sehen sich gegenwärtig mit einer Bewegung konfrontiert, die ihren auf Gewalt setzenden politischen Strategien gänzlich zuwider laufen.

Was geschieht hier? Zwei Völker beginnen, an ihren Regierungen vorbei miteinander Frieden zu machen. Beiden Regierungen schwindet mehr und mehr der Rückhalt in der eigenen Bevölkerung, weil die künstlich geschürten Feindbilder nicht länger aufrechterhalten werden können. Niemand will Krieg, und keiner geht hin.

Die Bevölkerungen beider Staaten nehmen es selber in die Hände, schließen minütlich neue Freundschaften und signalisieren, dass sie einander respektieren in der Weise, wie sie sind und leben.

Schöner und deutlicher als in diesem Geschehen kann sich tiefempfundenes Einssein kaum äußern. Dies sind die Anzeichen, dass die Menschheit dabei ist zu fühlen, dass sie eine Menschheit ist und nicht bloß ein Haufen von Individuen.

Das ist Oneness konkret. Das ist es, worauf das Herz der Menschheit so sehr wartet. Wir alles sind es, die wir mit unserem Herzen diese Verbindung erschaffen. Ist das also das Jahr 2012, worüber so viel prophezeit und geschrieben wurde? Wir dürfen uns das alle gemeinsam wünschen.

****

Viele weitere Informationen findest du hierzu im Internet, zum Beispiel auf der Website von denkbonus.

Kommentar schreiben