ONENESS24

Leben in Einheit ∗ Einssein im Leben

Einander verstehen

01.12.16 von (Liebe, Partnerschaft)

Einander verstehenIn Beziehungen ist jedes Bemühen, den Anderen zu verstehen, sinnlos.
Sri Bhagavan

Wir Menschen, besonders wir westlichen, wollen gern alles verstehen. Dies gibt uns das gute Gefühl, die Geschehnisse in unserem Leben planen und bestimmen – also kontrollieren – zu können. Beim Bau eines Hauses ist es sinnvoll und nötig, das erforderliche Know-how zu besitzen. In vielen anderen Bereichen unseres Lebens hingegen ist das Verstehenwollen sinnlos und ein großes Hindernis, insbesondere in unseren Beziehungen. Viel erfolgversprechender und erfüllender ist es dort, einfach zu erfahren, was vor sich geht, und dies zu genießen.

Sri Bhagavan weist immer wieder hierauf hin und gibt uns wichtige Hinweise für ein erfülltes und freudvolles Leben. Hier seine Worte:

„Eine konfliktfreie Beziehung oder eine perfekte Beziehung existiert in Wirklichkeit nicht. Das Leben ist eine dynamische Kraft. Es bietet jedem von uns einen ausgedehnten Bereich an Möglichkeiten.

Nach einer idealen Situation zu suchen, wo ihr nie streitet, kämpft oder euch ärgert oder die ganze Zeit Liebe und Verbundenheit ausdrückt, gibt es nur in der eigenen Vorstellung.

Im Gegenteil, eine friedvolle Beziehung verkörpert einen Zustand des Seins, in dem ihr der anderen Person einfach erlaubt er selber oder sie selber zu sein, und das ist nur möglich, wenn ihr die Sinnlosigkeit erkennt, einander verstehen zu wollen.

Eure Wahrnehmungen und Ideen mögen sehr liebenswert erscheinen, aber zu erwarten, dass euer Partner denselben Bezugsrahmen übernimmt, erschafft das Problem.

Keine zwei Personen könnten die ganze Zeit übereinstimmen. Ihr seid eine übereinstimmende Erfahrung verschiedener Faktoren, wie der Prozess eurer Geburt, Kindheit, Wetter, das Essen, das ihr zu euch nehmt und es ist dasselbe mit eurem Partner.

Jeder von euch ist einzigartig in seiner Erscheinung. Deshalb ist es nicht intelligent zu erwarten, dass euer Ehepartner dieselbe Ansicht hat. So wie ihr diese Wahrheit erweckt, beginnt ihr euren Ehepartner zu erfahren, was eine Erhöhung an Freude gibt.

Zum Beispiel, wenn eure Frau mit euch ärgerlich ist, falls ihr euch wirklich mit ihr verbinden könntet und ihren Ärger erfahren könntet, so wie ihr euren Morgenspaziergang oder eine Tasse Kaffee genießt, dann würde das der erfüllendste Moment in eurem Eheleben sein.

Diese Übung würde sicherlich die andere Person beruhigen, da ihr nicht versucht zu klagen oder zurückzuweisen. Das ist die ultimative Lösung für ein gesundes eheliches Leben.“

Zeit zum Reflektieren:
Könntest du die Angelegenheiten aufführen, über die du mit deinem Ehepartner Auseinandersetzungen hast?
Jedes Mal, wenn du dich beklagt hast und einen Versuch unternommen hast, die innere Einstellung deines Ehepartners zu ändern, wie hat er/sie darauf reagiert?

Ein Kommentar

  • 1
    Christian Becker:

    Hallo,
    danke für den inspirierenden Text. Die Frage nach gegenseitigem verstehen bzw. dem Unvermögen dessen und die Sehnsucht nach Einssein, Bestätigung und Harmonie ist immer wieder ein großes Thema mit Streitpotential in meiner Partnerschaft. Der Text bestätigt mir meine Erfahrung und meine Einschätzung, dass es eben auch eine Überforderung von Partnerschaft sein kann. dies immer wieder einzufordern.

Kommentar schreiben