ONENESS24

Leben in Einheit ∗ Einssein im Leben

Perfektion

02.12.16 von (Oneness/Bewusstsein)

Einander verstehenVerschwende nicht dein Leben damit nach Perfektion zu suchen, denn alles ist perfekt.
Sri Bhagavan

Viele Menschen wollen Perfektion im Leben – in ihrem eigenen und dem ihrer Mitmenschen. Sie können kaum das gegenwärtig Vorhandene genießen, weil es in ihren Augen immer und überall etwas zu verbessern gibt. Alles um sie herum wird an einem imaginären Ideal gemessen, und es lohnt sich die Frage zu stellen, ob sich hinter diesem Ideal nicht vielleicht die Unfähigkeit verbirgt, sich selber so zu lieben und zu akzeptieren wie man ist.

Sri Amma gab einem ihrer Schüler, der nach Perfektion suchte, folgende Erläuterung:

„Verschwende dein Leben nicht, um nach Perfektion zu suchen. Das Ergebnis einer solchen Suche würde nur Wut und Frustration sein. Du würdest allen Frieden verlieren. Wer oder was ist auf der Welt perfekt? Trotz all deiner Bemühungen, hast du perfekte Gedanken? Sogar die am meisten transformierten Menschen haben Zweifel, Angst und Wut, die sich in ihren Mind (Geist/Verstand) schleichen. Schau dir den Körper an. Ist er perfekt? Die aromatischsten Speisen produzieren Gestank, wenn sie aus dem Körper ausgeschieden werden.

Denke weiter. Könntest du jemals sagen, dass du die perfekte Entscheidung getroffen hast oder den perfekten Verlauf einer Handlung in irgendeiner Situation ausgeführt hast? Unmöglich. Wo ist Perfektion? Die Schöpfung selbst ist nicht perfekt. Über Millionen von Jahren hat die Natur mit allen Lebensformen experimentiert, inklusive des menschlichen Körpers. Wenn die Schöpfung selbst so strukturiert ist, ist dann nicht dein Verlangen nach Perfektion in Menschen und Situationen Wahnsinn? Schließlich, bist du perfekt? Gib die Idee der Perfektion auf: Alles ist perfekt.“

Übung:
Nimm dir Zeit, tief in dich hinein zu fühlen und zu erkunden, ob du dich selber so akzeptieren und lieben kannst wie du bist. Vielleicht entdeckst du Dinge, die du an dir nicht ausstehen kannst. Dann widme dich ihnen mit aller Aufmerksamkeit und Hinwendung. Sie alle haben eine Geschichte und eine Herkunft. Umarme sie und bitte sie darum, dir ihre Geschichte zu erzählen und erfühle, welcher Schmerz sich dahinter verbirgt. Dein Mitgefühl ihnen gegenüber wird dich dafür öffnen, diese Anteile von dir zu lieben und zu akzeptieren. Möglicherweise wirst du dabei entdecken, dass alles auf eine ganz besondere Art und Weise perfekt ist.

Kommentar schreiben