ONENESS24

Leben in Einheit ∗ Einssein im Leben

Befreiung von Ängsten

12.04.17 von (Oneness/Bewusstsein)

Befreiung von ÄngstenAngst liegt nicht in irgendeiner Situation. Sie ist im Innern und tritt in verschiedenen Gestalten in Erscheinung.
Sri Bhagavan

Angst – so scheint es – ist des Menschen ewiger Begleiter. Sie begegnet uns in vielerlei Gestalten und in den unterschiedlichsten Situationen. Selbst in den schönen Momenten unseres Lebens schmuggelt sie sich ein und verdirbt uns die bezaubernsten Momente. Sie beschert uns Schmerz und Frustration und ist der Feind von Freude und Glück. Warum werden wir sie nicht los?

Sri Bhagavan wurde einmal die Frage gestellt: „Bhagavan, warum leiden wir an Ängsten und wie können wir sie loswerden?” Hier ist seine Antwort:

«Angst ist der Kern menschlicher Existenz. Sie ist der Stimulus für alle anderen Emotionen. Die Natur oder das Universum hat die Angst erschaffen, um das physische Überleben zu sichern. Das Reptiliengehirn [= Stammhirn] ist verantwortlich für eine Angriffs- oder Fluchtreaktion, wann immer das physische Überleben in Gefahr ist. Mit dem Fortschritt der Zivilisation und Gesellschaft wurde das Leben der Menschen sicher. Bedrohungen für das physische Überleben nahmen ab. Daher verlagerte sich der Fokus auf den psychologischen Bereich. Der Mind (Verstand) mit einem starken Sinn für individuelle Identität entstand nun und erschuf das Territorium und die Trennung zwischen „Ich“ und „nicht Ich“.

Der menschliche Mind, ein Überlebensmechanismus, bekam Kraft mit der Angst als sein Epizentrum. Fast jede Aktivität des Mind kann auf diese Angst zu überleben zurückgeführt werden. Sie ist die Mutter aller Emotionen. Wenn du an der Wurzel von Hass ankommst, ist es die Angst, dominiert oder zerstört zu werden, die sich in Abscheu für jemanden äußert. Eifersucht ist die Angst, in einem Rennen überholt zu werden. Du wirst rabiat oder gewalttätig, wenn du unsicher bist oder dein psychologisches Bauwerk von einer Person oder Situation bedroht wird. Schuld ist die Angst, das gute Image, welches du von dir selbst hast, zu verlieren. Verletzung und Schmerz sind wieder die Angst, Liebe zu verlieren oder abgelehnt zu werden, wenn du erkennst, dass du in den Augen des Anderen ein „Niemand“ bist.

Wenn deine Bewusstheit über diese Angst wächst, erkennst du, dass es bloß Projektionen sind. Es liegt keine Wahrheit darin. Der Mind produziert eine nicht existierende Identität und kämpft, diese zu beschützen. Es ist als wenn ein Blinder in einem dunklen Raum nach einer schwarzen Katze sucht, die nicht da ist. Der Mind hat eine unmögliche Mission gestartet, da er niemals einen Zustand völliger Sicherheit erreichen kann. Wenn du dir bewusst darüber wirst, dass Angst nur eine Projektion des Mind ist, verlierst du die Angst und die Angst vor der Angst selbst. Angst kann nicht gelöst, Angst muss aufgelöst werden. Sie verändert nur die Form, wenn du versuchst sie zu lösen. Wenn du achtsam wirst und dem Körper erlaubst, durch diese unangenehmen Gefühle hindurch zu gehen, löst sich Angst auf. Angst spielt keine größere Rolle oder Bedeutung als die, die du ihr gibst. Intellektuelles Verstehen scheitert in dieser Phase der Angst, weil sie sich aller Logik entzieht. Wenn das Bemühen um Verstehen endet, bleibt das vollständige Erfahren, was Freiheit bedeutet.»

Ein Kommentar

  • 1
    Inès:

    Auch wenn ich nicht immer alles verstehe, liebe ich eure Artikel. 🙂
    Herzlichen Dank dafür!
    Inès

Kommentar schreiben